Alltagsästhetik: Feine Backwaren

Alltägliches kann erstaunlich schön sein, wenn man es aus einem anderen, einem unerwarteten Blickwinkel betrachtet. Die Schönheit des Alltags möchte ich in der Reihe „Alltagsästhetik“ einfangen.
Ein Bild, ein paar Sätze, flüchtig wie der Augenblick.

 

Das Auge isst mit, nicht wahr? Die Kinder waren außer sich und lecker waren die beiden auch noch.

Alltagsästhetik: Exptertentum

 

Alltägliches kann erstaunlich schön sein, wenn man es aus einem anderen, einem unerwarteten Blickwinkel betrachtet. Die Schönheit des Alltags möchte ich in der Reihe „Alltagsästhetik“ einfangen.
Ein Bild, ein paar Sätze, flüchtig wie der Augenblick.

Dass Minilama was Besonderes ist, war mir ja schon immer klar. Ist ja schließlich mein Kind und das eigene Kind ist per se was Besonderes.
Aber das hier ist einfach genial: Dass Minilama gern und gut Lego baut ist ja hinreichend bekannt. Dass es letztes Weihnachten, also nachdem es in die Kirche erbrochen hatte und wieder einigermaßen fit war, zum ersten Mal damit in Berührung kam, ja auch. Aber dass es so steil aufwärts gehen würde, hätte ich nicht gedacht, Es fing an mit einem kleinen Creator Set ab 6 Jahren. Zum Geburtstag gab es dann den Pizza Wagen und das Feuerwehrauto, die ohne Hilfe innerhalb kürzester Zeit zusammengesetzt waren. Die Freunde schenkten noch einige kleinere Sets, die Minilama vorm Schlafengehen setzte.
Mit Alphalama hat es ein altes Lego Technik Modell aus dessen Kindheit wieder restauriert. Und jetzt abends ganz selbstbewusst Papas Expert Set gemacht. Das ist ab 16.
Begonnen Anfang September, mit Pausen, 1167 Teile zusammengesetzt. Was sollen wir als nächstes machen? Das war seine Frage gestern Abend. Das Kind sucht neue Herausforderungen. Gut, dass bald das Christkind kommt.

Alltagsästhetik: Fruchtiges

Alltägliches kann erstaunlich schön sein, wenn man es aus einem anderen, einem unerwarteten Blickwinkel betrachtet. Die Schönheit des Alltags möchte ich in der Reihe „Alltagsästhetik“ einfangen.
Ein Bild, ein paar Sätze, flüchtig wie der Augenblick.

Der Herbst ist da. Und die Kinder haben ihn eifrig begrüßt. Ausgeschnitten hat Minilama seine Äpfel natürlich selbst, innen wie außen. Bastelaffin wie die Mama.

Alltagsästhetik: Wilde Hühner

 

Alltägliches kann erstaunlich schön sein, wenn man es aus einem anderen, einem unerwarteten Blickwinkel betrachtet. Die Schönheit des Alltags möchte ich in der Reihe „Alltagsästhetik“ einfangen.
Ein Bild, ein paar Sätze, flüchtig wie der Augenblick.

Nach langer Zeit wieder ein kleiner Kreativitätsanfall bei den fünf kleinen Lamas. Ein wenig eskaliert, aber sehr schön.
Auch Minilama konnte handfest mithelfen. Eine tolle Anleitung diese 3D Hühnchen.

Alltagsästhetik – Ein anregendes Umfeld für drei kleine Lamas

Alltägliches kann erstaunlich schön sein, wenn man es aus einem anderen, einem unerwarteten Blickwinkel betrachtet. Die Schönheit des Alltags möchte ich in der Reihe „Alltagsästhetik“ einfangen.
Ein Bild, ein paar Sätze, flüchtig wie der Augenblick.

DSC_0875

Ach, wenn es doch immer so schön hier aussehen würde…
Unsere Herde spielt intensiv und ausgelassen. Und ich möchte, dass sie ein schön vorbereitetes Umfeld vorfinden. Da bin ich von Montessori beeinflusst. Und da die Babies sehr entdeckerfreudig sind, müssen Bücher, Spiele, Bastelsachen und Stiften, Murmelbahnen und die Carrerabahn eben auf Höhe des großen Kindes, der Rest kletterbereit für die beiden lieben Kleinen. Ordnung und Struktur im Spielzeug lohnt sich – für die Augen und auch fürs Erkunden.