Was mal gesagt werden muss: „Ich jedenfalls trag jetzt immer einen …

… Rock.“
Und wer jetzt „Hut“ gesummt hat, liegt leider falsch.  Hüte trage ich schon immer. Das wäre nichts Neues. Im Winter gegen die Kälte, beim ersten Sonnenstrahl gegen die Sonne. Aristokratische Blässe will gepflegt werden.
Neu ist im Moment der Rock. Ja, ich tue gerne alles, um abgefahren auszusehen und mein Selbstbewusstsein zur Schau zu stellen. Einen schönen Menschen entstellt ja nichts oder so.
Dieses Mal nur nicht ganz freiwillig. Nach dem Kaiserschnitt, der super verheilt ist und den ich im Alltag so gut wie nicht mehr merke (wenn ich einen Rock oder Jogginghosen trage, wohlgemerkt), kann ich keine Jeans mehr tragen. Der Arzt hat was von 3 bis 6 Monaten gemurmelt und ich hab bei Kleinanzeigen die Röcke anderer Damen bestellt. Kalt ist es ja auch noch, wunderbar. Auch Hosen die 3 Nummern weiter sind als normalerweise, scheuern und reiben mir so doof auf der Narbe herum, dass ich nach den üblichen 15000 bis 20000 Schritten an Tag abends echt unangenehme Nervenschmerzen habe. Hat gedauert bis ich das Schmerzgefühl  richtig einordnen konnte. Und so bin ich obwohl ich schon wieder bei normaler Kleidung angelangt war (eben etwas weiter wegen der Beckendehnung) dann wieder zurück zu diesem Nicht-richtig-angezogen-Modus. . Ich sehe zwar oft unangemessen aus mit Fischerhut und so, aber Jogginghosen trage ich draußen keine. Ich will ja nicht das Opfer von „Dei-Mam“-Witzen (schreibt man das so?) werden und meine Kinder in Verlegenheit bringen. Am liebsten hab ich immer Jeans getragen und einen Hoodie wenn ich daheim unterwegs war. Aber wie gesagt, ich in zwar hart drauf und oft zu faul Steinchen und Steine aus dem Schuh zu nehmen, aber wenn mich etwas in meine Beweglichkeit mindert, muss ich handeln. Daher hab ich in bitterster Kälte mit meine armen Beine Thermostrumpfhose und Strumpfhose drüber, Legwarmers und Stricksocken bedeckt und bin dann im Breitcordrock und Docs vor die Tür gelaufen. Mal ein Rock ist ganz nett. Rock mit Sneakern trage ich auch mal gern. Rock mit schönen Schuhen auch. Aber: ich trage das gern alle 2-3 Monate und dann ist auch wieder gut. Dann geht es wieder mit mir. Schon seit 4 Wochen bin ich als Evangelikale unterwegs mit Röcken, die länger als das Knie sind (es ist ja kalt, wohlgemerkt). Ich hatte selbst noch zwei und habe jetzt noch zwei nachgeordert.
Ich selbst halte mich mittlerweile für verrückt. Ob nun Breitcord oder nicht, cool wird das Outfit nicht mehr, besonders nicht, wenn ich meine Laufschuhe drunter ziehe, um ein bisschen mit dem Kinderwagen in Bewegung zu kommen. Eher befremdlich. In die Rückbildung am Donnerstag ziehe ich dann wohl doch eine Jogginghose an. Das Anziehen dieser zwei Strumpfhosen übereinander macht nämlich keine Freude…

 

 

Schreibe einen Kommentar