1000 Fragen an mich selbst #10

Seit ich bei bei Frau Frische Brise die Reihe „1000 Fragen an mich selbst“ gesehen habe, überlege ich, ob ich nicht mitmachen soll. Und ja, ich habe Lust. Daher steige ich jetzt etwas verspätet ein. Wer sich für die Hintergründe usw. interessiert, hier entlang.
  1. Würdest du gern in eine frühere Zeit zurückversetzt werden?
    In die 1960er und 1970er. Das würde mir gefallen. Ich bin ein Hippie im Herzen.
  2. Wie egozentrisch bist du?
    Als Einzelkind sehr. Aber ich habe auch vier Kinder, für die ich den meisten Teil des Tages auf den Beinen bin. So ein paar Inseln will ich aber verteidigen, das ist wohl mein Egoismus.
  3. Wie entspannst du dich am liebsten?
    Im Schwimmbad oder mit einem Film.
  4. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?
    Total oft. Ist so ein Lebensthema von mir.
  5. Worüber grübelst du häufig?
    Ich grübele eher weniger, ich denke oft darüber nach, wie wir den Alltag besser und bedürfnisorientierter gestalten können.
  6. Wie siehst du die Zukunft?
    Positiv. Es ist schön, Kinder aufwachsen zu sehen und zu beobachten, die die Saat aufgeht.
  7. Wann bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?
    Beim Flurkochen im Wohnheim. Und nur 3 kurze Jahre später sind wir ein Paar geworden.
  8. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?
    Ich bin eine gute Mischung und habe auch viel Eigenes.
  9. Wie verbringst du am liebsten deinen Abend?
    Mit Sport und viel Ruhe
  10. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?
    Ich fühle mich sehr unabhängig. So wie Garfield, der sagt: “ Katzen sind unabhängig und brauchen niemanden.“ Während er das sagt, kuschelt er sich aber ganz fest an seinen Schmusebären.
    Finanziell bin ich unabhängig und möchte es auch so lange wie nur möglich bleiben.
  11. Ergreifst du häufig die Initiative?
    Ja. Wenn ich was gut finde, bringe ich den Stein ins Rollen.
  12. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?
    An den Münsterländer meine Oma, der Senta hieß. Und an meine Kaninchen Blitz und Stummi.
  13. Hast du genug finanzielle Ressourcen?
    Was heißt schon genug? Es könnte natürlich immer noch mehr sein. Aber ich komme aktuell gut aus mit dem, was ich habe.
  14. Willst du für immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?
    Nein. Ich möchte den Wohnturm gegen ein kleines Biohaus für Alphalama und mich umtauschen, wenn die Kinder groß sind. Und dann nochmal neu einrichten und unser Leben planen.
  15. Reagierst du empfindlich auf Kritik?
    Schon. Ich kann damit nicht so gut umgehen, auch wenn ich oft keine inhaltlichen Einwände gegen die Kritik habe.
  16. Hast du Angst vor jemandem, den du kennst?
    Nein. Angst ist ein schlechter Berater. Vorsichtig bin ich aber immer und jederzeit.
  17. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?
    Erstaunlicherweise ja. Ich kann das gut, auch mitten im größten Chaos. Dann bin ich auch wieder intensiver für andere da.
  18. Worüber hast du dich zuletzt kaputtgelacht?
    Über irgendeinen Flachwitz von Alphalama. Hat aber ziemlich wehgetan, dank frischer Narbe.
  19. Glaubst du alles, was du denkst?
    Nein. natürlich nicht. Aber es wäre doch schön, wenn  die ganze Welt so lamasuszentrisch wäre wie meine Gedanken.
  20. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?
    Unsere Hochzeit. Das war eine Party!

Schreibe einen Kommentar