1000 Fragen an mich selbst #4

Seit ich bei bei Frau Frische Brise die Reihe „1000 Fragen an mich selbst“ gesehen habe, überlege ich, ob ich nicht mitmachen soll. Und ja, ich habe Lust. Daher steige ich jetzt etwas verspätet ein. Wer sich für die Hintergründe usw. interessiert, hier entlang.

  1. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
    Ja.
  2. Auf wen bist du böse?
    Auf keinen. Es gibt niemanden, der es wert wäre, so viel Aufmerksamkeit zu kriegen.
  3. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
    Mittlerweile gar nicht mehr. Zu Studienzeiten und auch lange danach fast ausschließlich. Ich mache vor Ort alles zu Fuß und wenn wir den Ort verlasen müssen, wird es meist das Auto. Aber der Zug und der Bus sind auch viel zu teuer und zu umständlich mit vielen Kindern. Dass ich das mal sagen würde, hätte ich auch nie gedacht. Schade.
  4. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?
    Nichts, was sich nicht hinterher als gut herausgestellt hätte.
  5. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?
    Im Großen und Ganzen ja. Was ich tue, entspricht mir sehr, auch wenn ich genau diesen Beruf früher noch nicht kannte.
  6. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?
    Zu Punk und Grunge. Aber nur, wenn ich alleine bin.
  7. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?
    Loyalität.
  8. Was war deine größte Anschaffung?
    Der halbe Wohnturm.
  9. Gibst du Menschen eine zweite Chance?
    Ich weiß nicht. Kommt auf den Menschen an.
  10. Hast du viele Freunde?
    Nein. Bekannte habe ich viele. Und einige sehr gute Freunde.
  11. Welches Wort bringt dich auf die Palme?
    Wirtschaftsflüchtling. Und so vieles in dem Bereich. Ich finde es zum Kotzen, dass angesichts des Elends so vieler Menschen rechte Parolen wieder hoffähig geworden sind und wir manches schon als normal wahrnehmen, das vor einigen Jahren noch Aufschreie der Entrüstung nach sich gezogen hätte. Diese braune Brühe in der Gesellschaft macht mich krank.
  12. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?
    Nein.
  13. Wann warst du zuletzt nervös?
    Ich bin ständig nervös.
  14. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?
    Meine Sachen. Frei nach dem Motto „home is where my couch is“.
  15. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?
    Online, bei Spiegel und TAZ.
  16. Welches Märchen magst du am liebsten?
    Rapunzel
  17. Was für eine Art von Humor hast du?
    Einen eher flachen.
  18. Wie oft treibst du Sport?
    Sooft es geht.
  19. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?
    Oftmals ja. Ich wundere mich dann, wenn Leute mir nach Jahren noch Dinge berichten, die ich mal zu ihnen gesagt habe und die für sie große Bedeutung haben.
  20. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?
    Auf meine Familie und eine warme lange Unterhose

Schreibe einen Kommentar